U12 im Finale gegen Schalke 04

Das Stützpunktturnier in Lüdinghausen war für unsere neu formierte U12-Mannschaft das erste richtige Kräftemessen außerhalb des Siegener- und Wittgensteinerlandes, die Vorfreude war entsprechend groß. In der Gruppe B bestritten wir das erste Spiel gegen den Stützpunkt Ibbenbüren und verloren in einem Spiel auf Augenhöhe denkbar knapp mit 2:1. Nach einigen positionsspezifischen Umstellungen fanden wir gegen den Stützpunkt Herne besser ins Spiel und gewannen deutlich mit 4:0. Auch das nächste Spiel gegen den Stützpunkt Gelsenkirchen konnten wir für uns entscheiden. Trotz deutlicher Überlegenheit gelang es uns in den letzten beiden Partien nicht, den Ball im Tor unterzubringen, sodass wir uns gegen den Stützpunkt Enniger und den Stützpunkt Unna Massen mit einem 0:0 zufrieden geben mussten. Dies hatte sicherlich auch mit dem Kräfteverschleiß in den vorangegangenen Partien zu tun. Dann hieß es abwarten und bei dem letzten Spiel der Gruppenphase mitfiebern, denn wir hatten nur eine Chance aufs Finale, wenn der Stützpunkt Herne nicht gegen den Stützpunkt Ibbenbüren gewann. Auch bei ihnen machten sich die vorangegangenen kräftezehrenden Partien bemerkbar, sodass das letzte Spiel der Gruppenphase ebenfalls torlos endete.

An den Stützpunkt -Turnieren nehmen in der Regel auch Mannschaften der Lizenzvereine teil, sodass wir im Finale gegen den FC Schalke 04 antreten durften. Im Finale war der Respekt vor den Schalkern dann allerdings doch etwas zu groß. Die Schalker übernahmen sofort das Kommando und gewannen deutlich mit 5:0. Wir freuen uns natürlich trotzdem, dass wir das Finale erreicht haben und die Jungs diese besondere Erfahrung machen durften.