U 13 Kreisauswahl belegt 5. Platz in Westfalen

Die U13 Kreisauswahl des Kreis Siegen-Wittgenstein trat nun bei der Endrunde zur Westfalenmeisterschaft in Kaiserau an. Hierfür hatte sich die von Michael Gipperich und Manfred Dickel trainierte Auswahl eine Woche zuvor, an gleicher Stelle, ungeschlagen qualifiziert. In nach dem „Hammes Model“ durchgeführten Turniermodus trafen nach der Vorrunde die Besten 8 von 32 Stützpunkten in Westfalen aufeinander.

Im ersten Spiel musste das heimische Team gegen den Stützpunkt Beckum antreten. Den schnellen 0:1 Rückstand (6 min.) egalisierte Bengt Schrader (TSV Weißtal) bereits in der 10. Spielminute. Kurz nach Wiederbeginn  der zweiten Hälfte brachte Silas Lemmer (Sportfreunde Siegen) die heimische Auswahl mit 2:1 in Führung (27 min.).Fortan kontrollierte das Team vom Trainergespann Gipperich/Dickel die Partie. Zwei individuelle Fehler in den letzten 10 Minuten brachten das Team dennoch auf die Verliererstraße. Eine völlig unnötige 2:3 Niederlage beendete den ersten Spieltag.

Im zweiten Spiel traf das Kreisteam auf den Stützpunkt Höxter. Noch unter dem Eindruck der  Niederlage vom Vortag , entwickelte sich zunächst ein von beiden Seiten nervös geführtes Spiel. Muhammed Kocatürk (SG Siegen-Giersberg) nutzte in der 38. Minute eine der wenigen Chancen zur 1:0 Führung, die für etwas mehr Ruhe und Sicherheit im Spiel der heimischen Auswahl sorgte. Nach einer gelungenen Ballstaffette stellte Silas Lemmer (Sportfreunde Siegen) in der 48. Min den letztlich verdienten 2:0 Endstand her. Im dritten Spiel ging es gegen den Stützpunkt Herne. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie nutzte der Stützpunkt Herne eine Unachtsamkeit nach einer Standardsituation zum 1:0 Sieg.

Letztendlich konnte das Team nicht ganz an die starke Vorrunde anknüpfen. Trotzdem zeigte sich das Trainergespann Gipperich/Dickel nicht unzufrieden, mit den in der Vor- und Endrunde gezeigten Leistungen. Auf dem für U13 Mannschaften schon sehr hohem  Spielniveau wird fast jeder Fehler schon gnadenlos bestraft, und davon haben wir in der Endrunde vielleicht ein Paar zu viel gemacht, so das Fazit des Trainergespanns.

Westfalenmeister wurde der favorisierte Stützpunkt des Kreises Münster/Warendorf, der seine einzige Niederlage in Vor-und Endrunde mit 2:3 gegen den Kreis Siegen-Wittgenstein hinnehmen musste.

Der Kader: Edwin Morasch ,Marius Burkert, Luis Schneider, Silas Lemmer, Adrian Bunse (alle Sportfreunde Siegen), Bengt Schrader, Tyler Siebel, Sem Jonah Nöll, Lukas Herb, Tom Gutsch (alle TSV Weißtal),  Egzon Selimi (FC Hennef), Muhammed Kocatürk (SG Siegen-Giersberg), Paul Wied (JSG Dotzlar-Sassenhausen).