U15-Juniorinnen mit starkem Auftritt in Kaiserau

Die U15-Fußball-Juniorinnen des Kreises Siegen-Wittgenstein verbrachten Ende September eine dreitägige Wochenschulung in Kaiserau. Acht Fußbalkreise nahmen an zwei Schulungsterminen teil. Zur neuen Saison 2017/2018 wurden die Jahrgänge um ein Jahr nach oben gezogen, sodass es jetzt statt einer Spielrunde für die U12- und U14-, eine Spielrunde für die U13 und eine für die U15-Juniorinnen-Kreisauswahl gibt. Neu ist auch, dass die Verbandstrainer nicht mehr direkt bei Sichtungsturnieren auf dem Feld sichten, sondern dies durch die Kreisauswahltrainer vor Ort erfolgt. Somit erlangt die Wochenschulung nun einen hohen Stellenwert, da die Spielerinnen über den ganzen Tag von Verbandstrainern und Mitarbeiter betreut werden. Auch zwischen den Trainern findet ein reger Austausch der Informationen über die hoffnungsvollen Talente statt.

Am ersten Abend fand auf den Rasenplätzen eine komplette Spielrunde mit 30-minütiger Spielzeit statt. Im ersten Spiel ging es gegen den Kreis Herford, der auch Spielerinnen aus den Kreisen Lübecke und Minden (konnten dieses Jahr keine Mannschaft stellen) einsetzte. Dieses Spiel ging verdient mit 0:3 verloren, da die heimischen Mädchen nicht in den Wettkampfmodus kamen. Im zweiten Spiel gegen den Kreis Steinfurt steigerten sich die Mädchen aus Siegen-Wittgenstein erheblich, auch wenn das Spiel mit 1:2 verloren ging. Den 1:2-Anschlusstreffer erzielte mit Emilia Bald die jüngste Spielerin des Lehrgangs auf Zuspiel von Laura Brandt, die sich vorher gegen drei Spielerinnen durchsetzte.

Im letzten Spiel rangen die Fußballerinnen aus Siegen-Wittgenstein dem Kreis Tecklenburg ein 2:2 ab. Nach zweimaliger Führung durch Cecilia Münker mit einem direkt verwandeltem Freistoß und Laura Brandt, konnte Tecklenburg in der letzten Minute noch ausgleichen. Am nächsten Morgen standen ein Sprinttest mit Computerauswertung und ein Life-Kinetikkurs an. Am Nachmittag folgte mit gemischten Mannschaften ein anspruchsvolles Technik-Stationentraining. Der Tag endete mit einem Champions-League-Turnier mit gemischten Mannschaften auf unterschiedlich große Tore.

Am nächsten Morgen standen zum Schluss des Lehrgangs die Platzierungsspiele auf Kunstrasen statt. Hier wollten die heimischen Fußballerinnen die Niederlage gegen den Kreis Herford vergessen machen. Siegen-Wittgenstein ging mit 1:0 durch Emilia Bald in Führung, musste dann aber zwei Gegentore hinnehmen. Fünf Minuten vor Schluss, konnte aber Laura Brandt durch einen Pass von Jaqueline Marrazzo und einem 40-Meter-Sololauf zwei Gegenspielerinnen abschütteln und mit einem wuchtigen Schuss ins lange Eck den verdienten 2:2-Ausgleich erzielen.

Im Anschluss erfolgte ein Abschlussgespräch mit Christian Düren, dem Mädchen-Koordinator des Fußball-Verbandes Westfalen. Hier erhielten die Auswahltrainer des Kreises Siegen-Wittgenstein Vanessa und Erik Schöbel die sehr erfreuliche Nachricht, dass mit den Zwillingen Elisa und Sarah Jung (SuS Niederschelden), Laura Brandt (FC Dautenbach) und Emilia Bald (JSG Bad Berleburg-Edertal) gleich vier Spielerinnen zu einem der nächsten Lehrgänge der Westfalenauswahl eingeladen werden.

"Das ist ein sehr schöner Erfolg, auf dem die ganze Mannschaft stolz sein kann", so Trainer Erik Schöbel. "Jede einzelne Spielerin hat in den drei Tagen ihre Bestleistungen abgerufen, dadurch konnten wir spielerisch überzeugen und einzelne Spielerinnen dann, mit den besonderen Qualitäten herrausstechen. Hinzu kam das wir mit Abstand die jüngste Mannschaft stellten, die gerade mal drei Spielerinnen des ältesten Jahrgangs und fünf U13-Spielerinnen enthielt."

Auf dem Foto zu sehen sind:

von oben von links nach rechts: Trainerin Vanessa Schöbel, Elisa Jung (SuS Niederschelden), Jaquelin Marrazzo (FC Hilchenbach), Aysemin Cetin (Sportfreunde Siegen), Cecilia Münker (SV Fortuna Feudenberg), Matilda Benfer (JSG Ebenau Diedenshausen), Sarah Jung (SuS Niederschelden), Amelie Grosse (SV Fortuna Freudenberg) und Trainer Erik Schöbel

von unten links nach rechts: Emilia Bald (JSG Bad Berleburg Edertal), Ann-Sophie Blecher (JSG Ebenau Diedenshausen), Hannah Lauber (JSG Ebenau Diedenshausen), Nina Büdenbender (TSV Siegen), Wiebke Walther (JSG Untere Lahn), Theresa Womelsdorf (JSG Ebenau Diedenshausen) uns Laura Brandt (1.FC Dautenbach).

Verletzungsbedingt konnten Emily Moschek (Sportfreunde Siegen) und Nela Stähler (SV Germania Salchendorf) an der Wochenschulung nicht teilnehmen.